Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles


Minister der FREIEN WÄHLER

Hubert Aiwanger (Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie)

Thorsten Glauber (Umwelt)

Prof. Dr. Michael Piazolo (Bildung)





Nominierung für Land- und Bezirkstag 2018

Glauber, Hümmer, Kern und Simmerlein

(Stimmkreis 405 Forchheim)


Neujahrsempfang 2018

zur Bildergalerie


Volksbegehren

zur Abschaffung der Straßenausbaubeiträge

http://www.volksbegehren-strabs.bayern/


BKB-Seminare:

BKB Seminar

10.11.2018 in Rödental

24.11.2018 in Roßtal



Manfred Hümmer als Direktkandidat für den Bezirkstag nominiert (Stimmkreis 405 Forchheim)


Aktuelles aus dem Europaparlament

FW in Europa - Für ein Europa der Bürger und Regionen! Website unserer Europaabgeordneten Ulrike Müller

Seiteninhalt

Gründungsfest Schlaifhausen

20 Jahre FW Ortsverband Wiesenthau/Schlaifhausen

Gründungsfest mit Ehrungen

Der FW Ortsverband Wiesenthau/Schlaifhausen feierte sein 20Jähriges Gründungsfest im Gründungslokal Schüpferling in Schlaifhausen in einem festlichen Rahmen, der untermalt wurde von hervorragendem Gesang und Klängen des Duos Rock & Fliege.

Nach einem Sektempfang begrüßte 1. Vorsitzender Otto Wohlhöfner an die 70 Gäste aus dem gesamten Landkreis Forchheim zu diesem Festabend, darunter auch zahlreiche Ehrengäste: stellvertretender Landrat Otto Siebenhaar, Kreisvorsitzender Manfred Hümmer, Landtagsabgeordneter  Thorsten Glauber, Altlandrat Reinhard Glauber und den 1. Bürgermeister der Gemeinde Wiesenthau, Bernd Drummer, mit etlichen seiner Gemeinderäte.

In einer sehr kurzweiligen und launigen Chronik von Wilfried Klump und Stefan Roske blickte der Ortsverband zurück auf seine Gründung im Jahre 1995.

Altlandrat Reinhard Glauber hielt eine mitreißende Rede zu seinem damaligen Wahlkampf und der Gründungsgeschichte des FW Ortsverbands Wiesenthau/Schlaifhausen. Vorausgegangen sei die damalige Aufforderung Glaubers mehr FW Ortsverbände im Landkreis zu gründen: Dem Drängen des heutigem „FW Urgesteins“ Otto Simmerlein und dem bereits verstorbenen Ambrosius Leisgang sei es zu verdanken, dass Otto Wohlhöfner und Hans Schütz noch am selben Abend den FW Ortsverband Wiesenthau/Schlaifhausen ins Leben riefen.

Eine Gründungsurkunde sei tags darauf ausgefertigt und vom damaligen FW Kreisvorsitzenden Johann Deuerlein abgesegnet worden. Otto Wohlhöfner wurde zum 1. Vorsitzenden und Hans Schütz zum 2. Vorsitzenden gewählt und mit großer Euphorie scharten beide bereits innerhalb von acht Wochen weitere 14 Mitglieder um sich.

Der FW Ortsverband Wiesenthau/Schlaifhausen war somit unter dem Taufpaten Altlandrat Reinhard Glauber aus der Taufe gehoben. Dieser nahm damals die Patenschaft gerne in seinem Grußwort an, stellte ein Patengeschenk in Aussicht und gratulierte nunmehr herzlich zum 20jährigen Bestehen.

Heute zählt der Ortsverband der FW Wiesenthau/Schlaifhausen 34 Mitglieder, es gibt eine Satzung und ein Leitbild. Sehr aktiv ist der Ortsverband im Landkreis, im Landesverband und im Bundesverband der FW, aber auch bei Wahlen.

Nach den Grußworten von Bürgermeister Bernd Drummer, MdL Thorsten Glauber und dem Kreisvorsitzenden Manfred Hümmer, die mit Glückwünschen nicht geizten, wurden auch politische Themen gestreift, wobei natürlich die Asylpolitik eine Rolle spielte. Schriftführer Wilfried Klump überbrachte das Grußwort vom Landes- und Bundesvorsitzenden der FW Hubert Aiwanger.

Ein weiterer Höhepunkt des Festabends war die Ernennung des langjährigen 2. Ortsvorsitzenden und 2. Bürgermeisters der Gemeinde Wiesenthau, Hans Schütz, zum Ehrenmitglied. In der Laudatio nannte Schriftführer Klump die Verdienste von Schütz, der seit 1996 Gemeinderat und seit 2002 der 2. Bürgermeister von Wiesenthau ist: Schütz habe sich vier Mal zu Kreistagswahlen zur Verfügung gestellt und sei auch Delegierter im Landesverband gewesen. Er habe als großer Unterstützer bei allen Wahlen gegolten. Stets arbeitete er mit größtem Einsatz und legte Wert auf Bürgernähe, immer im Sinne des „Freien Wähler Gedankens“. Hans Schütz erhielt aus den Händen von 1. Vorsitzenden Otto Wohlhöfner die Ehrenurkunde des Ortsverbandes und ein Geschenk.

Des Weiteren zeichnete Kreisvorsitzender Hümmer Hans Schütz mit der goldenen Ehrennadel und mit der Urkunde des Landesverbandes der FW Bayern aus.

Da Otto Wohlhöfner auf eine offizielle Ehrung an diesem Abend verzichtete, würdigte Klump in einer emotionalen Rede das Wirken des 1. Vorsitzenden über 20 Jahre Ortsverband. Alle Festgäste ehrten Wohlhöfner mit einem stehenden, lang anhaltenden Applaus. Wohlhöfners Gattin erhielt einen Blumenstrauß.

Nach Worten des Dankes von Wohlhöfner und der Eröffnung eines Kuchenbüfetts feierte die FW Familie mit ihren Gästen an diesem sehr gelungenen Jubelabend noch lange weiter.

Wilfried Klump

Zum Seitenanfang