Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

4.000 € für die First Responder Gruppe Dormitz

Seiteninhalt

Aktuelles 2009

Aktuelles 2009

Spenden
In diesem Jahr waren in unserer Spendenbox 1.976,13 €. Wir freuen uns über diese stolze Summe und danken uns bei allen ganz herzlich, die dabei waren, ausgerichtet haben und gespendet haben. Die Spendenverteilung für die Jugendarbeit in Dormitz werden wir in den nächsten Tagen bekannt geben. Weitere Infos siehe hier.

24.12.2009
Das Fenster des 24. Dezembers ist das Eingangsportal der Dormitzer Kirche, "Zu unserer lieben Frau". So hat jeder Besucher der Kinder oder Christmette sein eigene, ganz persönliche Öffnung des letzten Adventsfensters.


23.12.2009

Wieder war die Feuerwehr mit einem Großaufgebot angerückt um die vielen Besucher zu bewirten. Das Torberg Trio sang Weihnachtslieder für uns und Winfried Schröter laß uns eine Geschichte vor. Die selbstgebackenen Plätzchen der Feuerwehrmänner wurden sehr gerne gegessen. So stand man wieder lange zusammen und feierte gemeinsam Weihnachten entgegen. Vielen Dank an die Feuerwehr für einen schönen Abschluss des Dormitzer Dorfadventskalenders.

21.12.2009
Die Worte des Abends: "heisse Oma", "heisser Opa" und "armer Ritter". Damit wurden wir bei Familie Schmieder-Bänsch verpflegt. Für die Erwachsenen die "heisse Oma", Eierlikör mit heisser Milch, den "heissen Opa", Kakao, für die Kids und "armer Ritter" ein in Öl gebackenes Brot. Das Highlight des Abends ist das wunderschön in Schwarz-weisser Winterlandschaft mit Elchen dekorierte Fenster mit dem Schriftzug "frohe Weihnachten". Antonia und Lousia spielten für uns auf den Blockflöten "Gloria" und bei "Ihr Kinderlein kommet" sangen alle Besucher fleissig mit. Lieben Dank für diesen gelungenen Abend.

20.12.2009
Unter dem Motto "Rock-Christmans" treffen wir uns bei dickem Schneegestöber beim Jugendclub Leuchtturm. Der Weihnachtsmann, Ludwig, liest die Geschichte vom Lametta. Im Hintergrund laufen die rockigen Weihnachtslieder. Die schneebedeckten Besucher können sich im Jugendclub aufwärmen und trocken. Es gibt leckeren Glühwein mit Früchten darin und Bratwürste. Wir danken für einen sehr stimmungsvollen und gelungenen Adventsabend.

19.12.2009
Der Schnee knirscht unter den Schuhen, es ist ein zapfig kalter Abend. Heute treffen wir uns bei Familie Dieterich in der Frankenstrasse. Im Hof steht ein Feuertopf über dem die Kinder Stockbrot grillen und alle können sich daran aufwärmen. Begrüßt werden wir mit einem Weihnachtsgedicht in schwäbischer Mundart aus der Heimat von Iris. Unseren Glühwein verdienen wir uns mit dem erraten von sächsischen Begriffen. Es war ein sehr schöner Vorweihnachtsabend. Vielen Dank.

18.12.2009
Bei eisigen Temperaturen und Schneefall haben wir uns zum 18. Fenster beim FCD am Sportheim getroffen. Der Vorstand, 'Dolf, begrüßte alle per Lautsprecher sehr herzlich und im Anschluss spielte er persönlich mit Begleitung von Hr. Pawlik auf der Klarinette Weihnachtslieder für die vielen Besucher. Nach einer Weihnachatsgeschichte von Michaela sangen wir noch gemeinsam "Leise rieselt der Schnee". Das Adventsfenster zeigt die Weihnachtsgeschichte in Laubsägearbeiten erstellt ebenfalls von Dolf. Der Kälte konnten wir gut unter den Heizpilzen oder mit Hilfe des Glühweins standhalten.  Es war toll beim FCD vielen Dank an 'Dolf Wenisch und seine guten Geister, die mitgeholfen haben.

 

17.12.2009
Ein ganz besonders kreatives Fenster gab es bei Holger Bezold Am tiefen Weg. Ein altes Bauernfenster (aus dem revovierten "Staahbauernhaus)" auf der Terrasse mit Windlicht und Weihnachtsmann angestrahlt. Bei den sehr eissigen Temperaturen war der heisse Glühwein eine willkommene Wärmequelle.

15.12.2009
Der Engel Anika, dieses Jahr im Dirndl, sang wieder mit ihrer glasklaren und glockenhellen Stimme Weihnachtslieder für uns. Bei den eisigen Temperaturen wurde uns dabei ganz warm ums Herz und der leckere Glühwein half noch ein kleines bißchen dabei nach. Liebe Familie Schönfelder, vielen Dank für diesen schönen Vorweihnachtsabend.

13.12.2009
Zum 13. Adventsfenster trafen wir uns am Sonntag bei Familie Mölkner in der Gründeläckerstraße. Neben einer Weihnachtsgeschichte von Elke Mölkner wurden die Gäste von der gesamten Familie musikalisch mit Weihnachtsliedern unterhalten. Ein aus „Windowcolor“ hergestelltes Christkind zierte das herrlich dekorierte Weihnachtsfenster. An den aufgestellten Feuerkörben verbrachte man einen geselligen Abend bei Glühwein und Weihnachtsgebäck.  So konnten wir den den dritten Adventssonntag sehr schön ausklingen lassen.

12.12.2009
Beim Friseursalon CHaarisma ist das zwölfte, sehr liebevoll dekorierte, Adventsfenster zu finden. Michaela erzählte die Geschichte der Weihnachtswichtel und im Anschluss wurden Weihnachtslieder gesungen. Der Glühwein vom offenen Feuer war heiss und schmackhaft die selbstgebackenen Lebkuchen sehr lecker. Alle die gekomemn waren genossen gemeinsam den schönen frostigen Abend. Liebe Micha, es war wieder sehr schön bei Euch, vielen Dank dafür.

11.12.2009
Mit dem Lied "Leise rieselt der Schnee“, begann der Adventsabend bei der Jugendgruppe vor dem Pfarrheim. Das liebevoll, winterlich geschmückte, 11. Fenster zeigt Schneeflocken und Schneemänner. Mit Gedichten und Liedern wurde der Schnee beschworen, der dann auch  in der Nacht zu fallen begann. Wir wurden reichlich mit Herzhaften und Süßem bewirtet und es war wieder mal ein sehr gelungener Adventsabend. Herzlichen Dank dafür.

10.12.2009
Das Fenster des 10. Dezembers befindet sich am ehem. "Milchhäusl", die Mittagsbetreuung unserer Dormitzer Grundschulkinder. Die Kinder und Betreuerinnen haben das Fenster mit roten Kerzen bemalt. Passend dazu gab's das beschwingte Adventslied "Dicke, rote Kerzen", gesungen von den Kids der Mittagsbetreuung mit Begleitung von Flöte und Gitarre. Im Anschluss wurden die Eltern und Besucher in die hübsch geschmückte Mittagsbetreuung gebeten und mit leckeren frisch gebackenen Waffeln, selbst gebackenem Stollen und Kinderpunsch bewirtet. Ein rundum gelunger Abend, der sehr viel Spaß gemacht hat. Vielen Dank an die Kids und Betreuerinnen der Mittagsbetreuung, dass Ihr wieder mit dabei ward.
 

09.12.2009
An diesem Abend waren wir bei Familie Schleifer, beim Gasthaus Tabakstaude eingeladen. Vor dem sehr schön dekoriertem Fenster wurde ein Gedicht vorgetragen und danach spielten die (Enkel-)Kinder Weihnachtslieder auf der Gitarre und Klarinette. Unter dem Motto "nichts ist unmöglich" ließ es Familie Schleifer zu "Leise rieselt der Schnee" dann auch noch schneien. Die Besucher wurden sehr fürsorglich und großzügig versorgt. Ein ganz großes Dankeschön an Familie Schleifer für einen ganz besonderen Abend.

08.12.2009
An den Eichen mit der Hausnummer 8 bei Familie Preu befindet sich das achte Fenster des Adventskalenders. Frau Preu begrüßte die Besucher mit der Weihnachtsgeschichte in fränkischem Dialekt und anschliessend stimmte sie noch ein Weihnachtslied für alle an. Das Adventsfenster stellt einen Adventskranz dar und wer eine Zahl sucht, der sucht lange. Vielen Dank für einen schönen Adventsabend.

07.12.2009
An diesem Abend waren die Dormitzer an die Hauptstrasse zu Familie Bezold gekommen. Holger Bezold las die Geschichte des Christbaumständers in fränkischer Mundart vor. Auch der siebte Dezember stand noch ganz im Zeichen des Nikolauses wie an dem schön geschmückten Fenster zu sehen ist. Es war wieder ein sehr schöner Abend bei Euch.

05.12.2009
Die Gäste von Gaby Jäger wurden, wie auch schon im letzen Jahr, vom Torberg Trio mit Otto Rehm an der Zitter unterhalten. Das sehr aufwendig gestaltete Fenster, zeigt am Vor-Nikolaus-Abend viele getöpferte Nikoläuse mit tönernen Säckchen und vor tönernen Tannenbäumen. Gaby Jäger erzählte eine Geschichte und trug ein Gedicht vor. Bevor es zum gemütlichen Teil überging, sangen alle zusammen noch das Nikolauslied. Vielen Dank liebe Frau Jäger mit Töpfernikolausinnen für diesen schönen Adventsabend.


04.12.2009
Ganz im Zeichen der Hl. Barbara stand der heutige Abend. Sabine Wenigwieser erzählte die Geschichte der Hl. Barbara deren Namenstag der 04. Dezember ist. Auch das Fenster zeigt ein Bild der Hl. Barbara. Sie ist u.a.  die Schutzheilige der Bergleute, Geologen (Sabine und Joachim sind Geologen!), der Mädchen und der Gefangenen. Sie zählt zu den Vierzehn Nothelfern und wird gegen Gewitter, Feuergefahr, Fieber, Pest und plötzlichen Tod angerufen. Auch wurde der Brauch des Barbarazweiges von den Rohn/Wenigwiesers aufgegriffen. Nach einer alten Tradition schneidet man am Barbaratag Zweige von einem Obstbaum und stellt ihn in Wasser. Diese sollen bis zum Heiligen Abend blühen und in der kalten und düsteren Winterzeit ein wenig Licht in die Wohnung bringen. Alle Gäste durften sich einen Zweig mit nach Hause nehmen. Bei selbstgemachtem Glühwein und Gebäck war es ein rundum gelunger Abend.

03.12.2009
Ein, von vielen Kerzen, beleuchteter Hof begrüßte die Besucher von Anneliese Nepf zum dritten Adventsfenster. Zur Einstimmung auf den Abend spielten Louisa und Eva "Aus der Weihnachtsbäckerei" und "Jingle Bells" auf der Flöte. Bei fast klarem Himmel und Vollmond stand man lange beieinander und genoß bei Glühwein und selbstgebackenem Gewürzkuchen den schönen Adventsabend. Vielen Dank dafür an Anneliese Nepf.

02.12.209
Mit der Geschichte vom winzig kleinen Stern eröffnete die Grundschule Dormitz das zweite Adventsfenster. Passend zur Geschichte vom kleinen Stern sind die Fenster des Zwischengangs schön mit verschieden farbigen Sternen geschmückt. Zur jeweiligen Passage aus der Geschichte wurden die Fenster enthüllt. Das letzte Fenster zeigt Sterne in allen Farben und darunter in Scherenschnitt die Krippenszenze.
Untermalt wurde die Eröffnung vom Schulchor, in Begleitung von Frau Hluchy (Gitarre) und Frau Sümmerer (Keyboard), die mit Ihren schönen Liedern alle Kinder und Besucher auf Weihnachten einstimmten. Vielen Dank für diesen schönen Adventsvormittag.

 

 

 

 

 

 

 

01.12.2009
Das erste Fenster unseres Dorfadventskalenders ist geöffnet. Zum Auftakt waren zahlreiche Besucher zu Familie Bänsch / Mangold, Am Tiefen Weg gekommen. Das Fenster zeigt einen Adventskalender im Adventsfenster und einen Nikolaus mit Engelsbegleitung im Wald. Als kulturellen Beitrag spielte Antonia Adventslieder auf der Flöte. Im Anschluss waren die Gäste zu einem Tässchen Feuerzangenbowle und Gebäck auf der Terrasse eingeladen.

29.11.2009
Die Mittagsbetreuung, Anneliese Nepf und erstmals Familie Dieterich in der Frankenstrasse sind beim DAK mit dabei.

18.11.2009
Familie Preu ist wieder mit dabei und die Gaststätte "Zur Tabakstaude" von Familie Schleifer ebenso.

17.11.2009
Es stehen immer noch 10 Fenster zu Auswahl.

16.11.2009
Die Minderleinsmühle unterstütz wieder den Dormitzer Adventskalender mit einigen Leckerein aus Ihrem Sortiment. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an Familie Hubmann.

11.11.2009
Inzwischen sind schon 13 Fenster vergeben. Es stehen also noch 10 Fenster zur Auswahl.

20.10.2009
Wir haben 100 Weihnachtsmarkttassen für den Glühwein beschafft, die wir allen Gastgebern zur Verfügungstellen. Das Tassenaus- und verleihen hat also ein Ende.

19.10.2009
Bisher sind schon 8 Termine aus dem Adventskalender vergeben! Es stehen also noch 15 zur Auswahl.

20.01.2009
Wir hatten Bedenken eine so schöne Sache einfach zu wiederholen. Aber sie verloren sich in den zunehmenden Anfragen und sogar schon vereinzelten Voranmeldungen für bestimmte Dezembertage in 2009. Inzwischen sind wir selbst wieder entflammt und rufen schon jetzt den Dormitzer Adventskalender 2009 aus!