Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

Liebe Freie Wählerinnen und Wähler!

seit 2008 bringe ich meinen kommunalen und beruflichen Sachverstand als Abgeordneter im bayerischen Landtag ein. Mein besonderes Engagement und Herzblut gilt dabei immer dem Wohl unserer oberfränkischen Heimat. Mein spezieller Antrieb sind die vielen Begegnungen und Gespräche mit Ihnen, den Bürgern. Sie sind es, die mich anspornen, unsere Interessen in München zu vertreten!

Ihr Thorsten Glauber

MdL Thorsten Glauber

Klosterstr. 10
91301 Forchheim
Tel. 09191/621 97 35
www.thorsten-glauber.de

Thorsten Glauber gehört seit dem 28.09.2008 dem Bayerischen Landtag an. In der Landtagswahl am 15.09.2013 wurde er in seinem Amt bestätigt. Glauber ist Mitglied des Kreistages und Gemeinderat der Verwaltungsgemeinschaft Gosberg. Er ist zudem 3. Bürgermeister der Gemeinde Pinzberg.

Seiteninhalt

Kleine Biogasanlagen fördern

15.06.2016

Glauber: Biogasbauern nicht im Regen stehen lassen

FREIE WÄHLER fordern Anschlussregelung für kleine Biogasanlagen

München. Zu den vom Bundeskabinett beschlossenen Regelungen für Biogasanlagen im Rahmen der Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) erklärt Thorsten Glauber, stellvertretender Vorsitzender und energiepolitischer Sprecher der FREIE WÄHLER Landtagsfraktion:

„Die Bayerische Staatsregierung feiert sich für ihren vermeintlichen Verhandlungserfolg bei bestehenden Biogasanlagen. Tatsache ist, dass für Bestandsanlagen mit einer Leistung von weniger als 150 Kilowatt keine Anschlussförderung vorgesehen ist. Für Hunderte von bäuerlichen bayerischen Anlagen droht damit nach Ablauf der zwanzigjährigen Vergütung das Aus. Ein Neubau von Biogasanlagen fand bereits in den vergangenen Jahren kaum noch statt. Die im Rahmen der EEG-Reform 2014 erfolgte Abschaffung jeglicher Vergütung für Energiepflanzen tat ihr Übriges. Während man am Kompetenzzentrum für Nachwachsende Rohstoffe in Straubing an ökologisch sinnvollen Alternativen zum Mais forscht, sorgt die Politik der Großen Koalition einmal mehr dafür, dass diese Alternativen keine Chance bekommen. Auf bedarfsgerecht einspeisende Biogasanlagen können und sollten wir bei der Energiewende nicht verzichten. Die CSU steht hier im Rahmen des weiteren Gesetzgebungsverfahrens in der Pflicht, eine Anschlussförderung auch für kleine Biogasanlagen auf den Weg zu bringen.“