Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

Liebe Freie Wählerinnen und Wähler!

seit 2008 bringe ich meinen kommunalen und beruflichen Sachverstand als Abgeordneter im bayerischen Landtag ein. Mein besonderes Engagement und Herzblut gilt dabei immer dem Wohl unserer oberfränkischen Heimat. Mein spezieller Antrieb sind die vielen Begegnungen und Gespräche mit Ihnen, den Bürgern. Sie sind es, die mich anspornen, unsere Interessen in München zu vertreten!

Ihr Thorsten Glauber

MdL Thorsten Glauber

Klosterstr. 10
91301 Forchheim
Tel. 09191/621 97 35
www.thorsten-glauber.de

Thorsten Glauber gehört seit dem 28.09.2008 dem Bayerischen Landtag an. In der Landtagswahl am 15.09.2013 wurde er in seinem Amt bestätigt. Glauber ist Mitglied des Kreistages und Gemeinderat der Verwaltungsgemeinschaft Gosberg. Er ist zudem 3. Bürgermeister der Gemeinde Pinzberg.

Seiteninhalt

Modellprojekt „Integrationslotsen“ bayernweit ausgebaut

03.01.2018
Modellprojekt „Integrationslotsen“ bayernweit ausgebaut – FREIE WÄHLER setzen sich mit Forderung durch

Fahn: Ehrenamt wird im Freistaat weiter gestärkt

 

München. Seit dem 1. Januar 2018 unterstützt der Freistaat alle Landkreise und Städte in Bayern bei der Einstellung von Integrationslotsen mit bis zu 60.000 Euro – und setzt damit eine konkrete Forderung der FREIE WÄHLER Landtagsfraktion um. „Wir FREIE WÄHLER haben bereits Mitte April 2017 die bayernweite Ausdehnung dieses Modellprojekts gefordert. Wie so oft vertröstete das Ministerium uns aber mit einem Abwarte-Appell“, moniert Dr. Hans Jürgen Fahn, ehrenamtspolitischer Sprecher der FREIE WÄHLER Landtagsfraktion.

Nun also die Kehrtwende: Ab sofort dürfen Kommunen und Landkreise entsprechende Anträge einreichen. Dazu Fahn: „Wir begrüßen diese Entscheidung. Dadurch wird auch das Ehrenamt in Bayern gestärkt. Allerdings wäre dies schon früher möglich und nötig gewesen.“ Um die Ehrenamtlichen bei ihrer Arbeit in den Kommunen zu unterstützen, hatte der Freistaat bereits im Mai 2017 verkündet, 27 Landkreise mit hauptamtlichen Integrationslotsen auszustatten

„Integration findet auf kommunaler Ebene statt: Landkreise, Städte und Gemeinden erfüllen eine Schlüsselfunktion, damit Zuwanderer mit Bleibeperspektive optimal integriert werden können. Ob Integration gelingt oder nicht, entscheidet sich vor Ort in den Kommunen“, so Fahn. Daher sei die finanzielle Förderung der Städte und Gemeinden in Fragen der Integration eine zentrale Aufgabe. Das Erlernen der deutschen Sprache stehe dabei im Vordergrund. „Schön, dass die Staatsregierung das nun auch endlich einsieht und uns FREIEN WÄHLERN folgt“, sagt Fahn.