Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

Liebe Freie Wählerinnen und Wähler!

seit 2008 bringe ich meinen kommunalen und beruflichen Sachverstand als Abgeordneter im bayerischen Landtag ein. Mein besonderes Engagement und Herzblut gilt dabei immer dem Wohl unserer oberfränkischen Heimat. Mein spezieller Antrieb sind die vielen Begegnungen und Gespräche mit Ihnen, den Bürgern. Sie sind es, die mich anspornen, unsere Interessen in München zu vertreten!

Ihr Thorsten Glauber

MdL Thorsten Glauber

Klosterstr. 10
91301 Forchheim
Tel. 09191/621 97 35
www.thorsten-glauber.de

Thorsten Glauber gehört seit dem 28.09.2008 dem Bayerischen Landtag an. In der Landtagswahl am 15.09.2013 wurde er in seinem Amt bestätigt. Glauber ist Mitglied des Kreistages und Gemeinderat der Verwaltungsgemeinschaft Gosberg. Er ist zudem 3. Bürgermeister der Gemeinde Pinzberg.

Seiteninhalt

„Zukunftsprogramm Geburtshilfe“ – Staatsregierung setzt Forderungen der FREIEN WÄHLER um

13.12.2017
„Zukunftsprogramm Geburtshilfe“ – Staatsregierung setzt Forderungen der FREIEN WÄHLER um

Vetter: Wir sind Taktgeber der bayerischen Gesundheitspolitik

 

München. Flächendeckende Versorgung mit Hebammen, Förderung der Kommunen und staatliche Zuschüsse für defizitäre Geburtshilfestationen: Das sind die drei Säulen des „Zukunftsprogramms Geburtshilfe“ der Staatsregierung – und gleichzeitig die langjährigen Eckpunkte der Gesundheitspolitik der FREIEN WÄHLER.

„Wir begrüßen, dass die Staatsregierung endlich den Ernst der Lage in der Geburtshilfe erkannt und im Ministerrat ein entsprechendes Förderprogramm beschlossen hat. Ohne den fortwährenden Einsatz der FREIEN WÄHLER wäre die Staatsregierung sicher noch nicht aus ihrem Dornröschenschlaf aufgewacht“, stellt Prof. (Univ. Lima) Dr. Peter Bauer, stellvertretender Fraktionsvorsitzender und Mitglied im Ausschuss für Gesundheit und Pflege, fest und betont: „Dies ist ein deutlicher Beleg für die wichtige Aufgabe starker FREIER WÄHLER für die bayerische Gesundheitspolitik!“.

Ungelöst bleibt in dem aktuell vorgelegten Förderprogramm jedoch das Problem der drastisch steigenden Beiträge zur Berufshaftpflichtversicherung der Hebammen. „Für uns FREIE WÄHLER ist ein Haftungsfreistellungsfonds unverzichtbarer Eckpfeiler einer flächendeckenden Geburtshilfe. Es ist bedauerlich, dass die Staatsregierung sich nicht hierzu durchringen konnte“, moniert der gesundheitspolitische Sprecher Dr. Karl Vetter.