16.10.2020
Beherbergungsverbot in Bayern wird nicht verlängert FREIE WÄHLER betonen, dass das Verbot keinen Nutzen hatte und setzen sich in der Staatsregierung durch. Corona-Maßnahmen müssen regelmäßig auf den Prüfstand

Das umstrittene Beherbergungsverbot für Reisende wird in Bayern nicht weiter verlängert und läuft damit am heutigen Freitag aus.  Ein wichtiger und richtiger Schritt, den die FREIEN WÄHLER in der Bayerischen Staatsregierung umsetzen konnten.

München. Das Beherbergungsverbot in Bayern wird nicht verlängert! Die FREIEN WÄHLER setzen sich in der Staatsregierung durch und stellen allgemein klar, dass Coronamassnahmen regelmäßig auf den Prüfstand müssen.

Hubert Aiwanger, Landesvorsitzender FREIE WÄHLER Bayern und Bayerischer Wirtschaftsminister, sagt: „Der Nutzen dieser Maßnahme war nicht belegbar. Hotels, die klare Vorgaben und Hygienekonzepte haben, sind nicht das Problem in der Ausbreitung von Corona-Infektionen. Das habe ich in den letzten Tagen erfolgreich klar gemacht. Die Abschaffung des Beherbergungsverbots gibt Hoteliers neue Hoffnung, das ist gut!“ Aiwanger betont, dass Corona-Maßnahmen regelmäßig auf den Prüfstand gestellt werden müssen, um zu überprüfen, ob sie sinnvoll sind.


Pressekontakt:
Christoph Hollender, Leiter Presse und Kommunikation
Freie Wähler Bayern, Landespressestelle
Giesinger Bahnhofplatz 8, 81539 München
Mail: presse@fw-bayern.de